Produkt information

 

 

 

 

Die Anpassung von iXtreme imageLinks für OpenText CS 16 erfolgt in zwei Release Schritten.

Im Release 9.0 erfolgt die Anpassung an das neue Release OpenText CS 16 und die Umstellung von less-services auf cws-services. In diesem Relase erfolgt keine Anpassung der Thumbnail-Server Komponenten. Das bedeutet, dass der Thumbnail-Server ausschließlich für Windows Server 2008 freigegeben ist und Windows Server 2012 nicht unterstützt wird. Ein konkreter Release Termin für V9.0 wird in der ersten Augustwoche veröffentlicht. 

Im zweiten Release 9.1 werden die Thumbnail-Server Komponenten aktualisiert und erfolgt die Freigabe für Windows Server 2012. Auf Grund der Komplexität dieses Major Software Release erfolgt eine sehr intensive Evaluierung für realistische Releasetermine. 

 

Highlights

Über 88.000 zufriedene Anwender weltweit. Für die Verwaltung Ihrer Bilder, Videos, PDF-Dateien, E-Mails und MS-Office-Formate. Mit Miniaturansichten und einem Vorschaumodus werden alle Objekte viel leichter gefunden.

 

 

Mit iXtreme imageLinks öffnet der Anwender nur das Bild, das er benötigt. Dadurch werden Netzwerkressourcen geschont und der Zugriff auf das gewünschte Objekt
beschleunigt.

iXtreme imageLinks bietet Miniaturen und Vorschauansichten für eine kompakte Bildanzeige. Bildsammlungen können problemlos zusammengestellt und in der Album-Ansicht durchsucht werden.

Mit iXtreme imageLinks können Anwender nicht nur Dokumente verwalten, sondern auch Bilder, PDF-Dateien und Videos in der Umgebung einer OpenText ECM Suite.

 

 

Mit iXtreme imageLinks organisieren Sie Grafik- und Multimediadateien verschiedener Formate in Mediensammlungen und Mediencontainern. In diesen Mediensammlungen (ein spezieller iXtreme imageLinks-Typ von Container) werden die Bilder als Miniaturen angezeigt.

 

Miniaturansicht

Für jedes Bild, das in das Content-Server-System aufgenommen wird, werden zusätzlich zum Originalbild eine Miniaturansicht und eine Vorschau erzeugt. Dadurch ist das gewünschte Dokument viel leichter zu finden.

Normalerweise sind Miniaturansicht und Vorschau wesentlich kleiner als das Originalbild.

Dies verringert den Netzwerkverkehr.

 

 

Vorschau

In der Miniaturansicht wird ein Bild mit seinem Titel, Untertitel, seiner Größe, seinem Erstellungs- und Änderungs-datum angezeigt (Standardfunktionalität von OpenText Content Server).

Nach einem Klick auf die Miniaturansicht wird das Vorschaubild bildschirmfüllend mit Kategorien, IPTC- und Exif-Metadaten angezeigt. In diesem Modus hat die Auflösung des Originalbildes keine Bedeutung, da die Auflösung des Vorschaumodus verwendet wird.

 

Metadaten

iXtreme imageLinks kann die Metadatenstandards IPTC und Exif bei JPG-Dateien anzeigen. IPTC-Metadaten können für eine detailliertere Beschreibung und Klassifizierung von Bildern verwendet werden. Sie können von einem Content-Server-Anwender bearbeitet werden. Exif-Metadaten können nicht geändert werden, da sie die Originalmetadaten des Bildes enthalten, wie zum Beispiel Datum, Zeit und Blende der Kamera, mit der das Foto gemacht wurde.

 

Video

Nachdem ein Clip hinzugefügt wurde, wird automatisch eine zufällige Miniaturansicht aus der Szene erzeugt.

Alle eingefügten Videoformate werden in das Flash-fv4-Format konvertiert (Flash- und Silverlight kompatibel), das eine schnelle Darstellung gewährleistet und vor allem: Es muss kein Player installiert werden, um die Videos anzuzeigen.

Um einen Videoclip anzuzeigen, können Sie entweder die Funktion „Video anzeigen“ aus dem Dropdown-Menü verwenden oder das Video durch Klicken auf die Miniaturansicht starten.

 

 

Videoplayer

Viele Videoformate unterstützen Metadaten (wie IPTC-Metadaten), die direkt mit der Datei verbunden sind (Metadaten in der Datei/Metatags). Diese Metadaten werden rechts vom Film angezeigt, doch können diese Tags in OpenText Content Server nicht durchsucht werden. Darüber hinaus bleiben diese Metadaten /
Metatags erhalten, wenn die Videodatei auf einen Computer heruntergeladen statt innerhalb von Content Server angezeigt wird.

 

 

In die Zwischenablage kopieren

Ein Bild kann mit der Funktionalität „In die Zwischenablage kopieren“ in ein Office-Dokument eingefügt werden.
Je nach der beabsichtigten Verwendung kann man zwischen verschiedenen Bildgrößen wählen (Miniatur, Vorschau oder
Originalgröße).

 

 

Suchergebnis

Darüber hinaus ist der Inhalt von Metadaten (IPTC, Exif, ohne Videometadaten) sowie der standardmäßigen OpenText Content Server ECM-Metadaten vollständig durchsuchbar. Das Suchergebnis umfasst die
Miniaturansicht des Bildes, Videoclips oder anderer unterstützter Formate.

 

 

Ordner umwandeln

iXtreme imageLinks bietet die Miniaturansicht- und Vorschaufunktionalität auch in einem Standardordner von OpenText Content Server. Um diese Funktionalität zu nutzen, muss der Standardordner lediglich in den
Objekttyp Mediencontainer umgewandelt werden.

Die Rückumwandlung von einem Mediencontainer zu einem Standardordner ist ebenso einfach.

Der Mediencontainer bietet die Möglichkeit, Miniatur und Vorschau in einem Content-Server-Standardordner anzuzeigen. Der Objekttyp Mediensammlung hingegen stellt die gesamte Funktionalität für die Verwaltung digitaler Ressourcen bereit.

 

 

Enterprise Connect

Alle Funktionen von iXtreme imageLinks können über das Kontextmenü von Enterprise Connect oder über die Weboberfläche genutzt werden.

Wenn Sie auf eine Mediensammlung oder einen Mediencontainer klicken, sehen Sie eine Vorschauansicht Ihrer Bilder und Videos rechts unten auf dem Bildschirm.

Videos können im Vorschaumodus auch abgespielt werden.

 

 

Ihr Vorteil

  • Problemlose Verwaltung aller Arten von Ressourcen – von PDF-Dateien über Office-Dokumente bis hin zu zahlreichen Bild- und Videoformaten.
  • Schnellerer Zugriff auf die in der Content Server ECM-Umgebung gespeicherten Informationen.
  • Verringerung des Netzwerkverkehrs durch den Zugriff auf Bildvorschauansichten mit verringerter Auflösung statt auf die hochauflösenden Originalbilddateien.

Funktionalitäten

  • Unterstützt nahezu alle Raster- und Vektorformate / MS-Office-Formate / E-Mail.
  • Miniaturansicht und bildschirmfüllender Vorschaumodus für jedes Objekt..
  • Unterstützung für Adobe Photoshop®-Formate (d. h. PSD, EPS usw.).
  • Exif-Metadaten in JPG-Dateien werden angezeigt und sind durchsuchbar.
  • IPTC-Metadaten in JPG-Dateien werden angezeigt, sind durchsuch- und bearbeitbar..
  • Mit einem Warenkorb können Anwender Dokumente, Bilder und Videos aus dem gesamten OpenText Content Server ECM sammeln.
  • Bildbetrachter mit Diaschaufunktionen.
  • Speicherung von bearbeiteten Bildern als neue Version oder neues Bild.
  • Einkopieren von Miniaturansicht, Vorschau oder Originalbild in MS-Office-Anwendungen (auch „Mit neuer Größe in Zwischenablage kopieren“).
  • Bequemes Navigieren in der Album-Ansicht.
  • Konfiguration und Administration auf der Content Server-Administrator-Seite.
  • Unterstützung für Remote-Pufferserver-Funktionen.
  • Mediensammlungen können eine Ressource für virtuelle Ordner sein.
  • Zusätzliches Add-on-Modul geoLinks: Dieses Modul kombiniert Ihre Bilder mit Microsoft Bing Maps durch die Integration von GPS-Daten in Ihr Bild (siehe Produktinformation für geoLinks).

 

 

Anforderungen

Content Server 10 wird auf einem Betriebssystem installiert und mit einer Datenbank verbunden, wie in den entsprechenden Versionshinweisen angegeben.

Download PDF